Die SPD in Weilmünster AKTIV für Weilmünster

Willkommen auf der Webseite der SPD Weilmünster!

 
 

02.12.2016 in Topartikel Ortsverein

Mitgliederversammlung wählt Vorstand

 

Auf seiner jüngsten Mitgliederversammlung in Laimbach haben die Mitglieder der SPD ihren Vorstand neu gewählt. Wiedergewählt wurden Helmut Jung als Vorsitzender, Rudi Baumann als stellvertretender Vorsitzender, Ralf Krause als Kassierer und Horst Hardt als Schriftführer. Neu in den Vorstand, als weiterer stellvertretender Vorsitzender, wurde Christian Horn gewählt.

(von links: Ralf Krause, Horst Hardt, Christian Horn, Helmut Jung, Rudi Baumann)

 

29.11.2016 in Ortsverein

SPD Weilmünster ehrte auf ihrer Mitgliederversammlung, am 19.11.16 in Laimbach Mitglieder für 375 Jahre Mitgliedschaft.

 

Als Gast referierte der SPD-Fraktionsvorsitzende und Bürgermeister von Löhnberg, Dr. Frank Schmidt über aktuelle Kreisthemen. Der Bundestagsabgeordnete Dr. Hans-Joachim Schabedoth berichtete in seinem Grußwort über die politische Situation in Berlin. Beide nahmen anschließend gemeinsam mit dem Ortsvereinsvorsitzenden Helmut Jung die Ehrung langjähriger Mitglieder vor. Geehrt wurden für:

25 Jahre Gabriele Beck
40 Jahre: Rudi Krause, Adelheid Kunz-Brückel, Dieter Messinger, Reinhard Tyl
60 Jahre: Karl-Heinz Moos und Berthold Daniel
70 Jahre: Werner Schmidt (wurde bereits zu seinem 90. Geburtstag am 23.Juli geehrt)

(von links: Dr. Frank Schmidt, Helmut Jung, Rudi Baumann, Adelheid Kunz-Brückel, Rudi Krause, Hans-Joachim Schabedoth MdB, Karl-Heinz Moos, Dieter Messinger)

 

 

01.10.2016 in Fraktion

SPD-Fraktion Weilmünster besichtigt die Holzhackschnitzelanlage in Bad Camberg

 

Besichtigung ist Teil der Umsetzung des SPD-Projektplanes 16/21, der auch die Erstellung eines Energiekonzeptes für die Gemeinde Weilmünster beinhaltet.

Gestern (30.09.2016) durften wir, unter der Führung von Bürgermeister Wolfgang Erk (SPD) und dem Leiter der Stadtwerke/Erneuerbare Energien GmbH Jürgen Gottschall, die Holzhackschnitzelanlage der Stadt Bad Camberg besichtigen.

Sie ging 2015 im alten Feuerwehrgerätehaus in Betrieb, welches im Zuge dieser Maßnahme saniert werden konnte und sich somit sehr gut in das Stadtbild integriert. Bauträger und Betreiber ist die stadteigne Gesellschaft Erneuerbare Energie GmbH.

Über ein Nahwärmenetz werden die angrenzenden Gebäude (inkl. Kurhaus) beheizt, hierfür stehen zwei Holzhackschnitzel-Kessel mit Leistungen von 300 Kilowatt zur Verfügung, welche zur Abdeckung von Spitzenlasten durch einen Gaskessel unterstützt werden können. Befeuert wird die Anlage mit Restholz aus dem städtischen Wald, sie ist somit Teil der regionalen Wertschöpfung. Die Zulieferer kommen aus dem direkten Umfeld, es entstehen dadurch keine langen Transportwege oder Abhängigkeiten von Energiekonzernen. Auch das Geld bleit „im Ort“.

Durch verschiedene Förderprogramme wurde die Finanzierung von ca. 700.000,-€ unterstützt und auf stabile Beine gestellt, gerade auch im Hinblick auf die zu erwartende Energiepreisentwicklung der nächsten Jahre ist dies eine folgerichtige Investition.

Der Betrieb der Holzhackschnitzel-Heizung wird, bezüglich der Kohlendioxid-Problematik, als neutral betrachtet. Das bedeute bei einer Jahresleistung von etwa 1,0 Megawattstunden Wärme eine Kohlendioxid-Einsparung von über 500 Tonnen.

Zusätzlich zur Errichtung von Photovoltaik-Anlagen auf Dächern städtischer Gebäude (mit dem Ziel, neben der Einspeisung des erzeugten Stromes in das öffentliche Netz, diesen auch für den Eigenverbrauch zu nutzen) und dem Ende 2016 ans Netz gehenden Windpark „Steinkopf“ ist sie Teil des Konzepts, mittels Photovoltaik, Windenergie und Biomasse, die Umsetzung der politischen Klimaschutzziele (Energiewende) auch für Bad Camberg umzusetzen.

Die dann erzeugte Gesamtstrommenge liegt bei ca. 21,7 Millionen Kilowattstunden und entspricht einem Deckungsgrad von rund 45 Prozent.

Fazit: In umliegenden Kommunen werden bereits vielfältige, zukunftsweisende Energie- und Finanzpolitisch sinnvolle Projekte umgesetzt. Hieraus zu lernen und gutes zu übernehmen kann auch für Weilmünster nur von Vorteil sein.

 

24.08.2016 in Fraktion

Besuch bei Vitos Weilmünster

 

Am Freitag, den 19.08.2016 besuchten wir die Vitos-Kliniken in Weilmünster - unseren größten Arbeitgeber in der Gemeinde. 

Mit dabei waren: Dr. Hans-Joachim Schabedoth (MdB), Helmut Jung, Erster Kreisbeigeordneter des Landkreises Limburg-Weilburg, Martin Engelhardt, Geschäftsführer der Vitos-Kliniken und zwei Vertreterinnen des Betriebsrates. Im Gespräch ging es um die Hauptschwerpunkte der Vitos-Kliniken, welche Unterstützung sich die Kliniken von der Politik wünschen und um die steigende Nachfrage nach Behandlungsplätzen im Bereich der Psychosomatik und Psychiatrie. Diskutiert wurde außerdem, ob die zunehmende Schwierigkeit vieler Menschen damit ihren Alltag zu bewältigen, mit den heutigen Arbeitsverhältnissen zu tun haben könnte.

http://www.hans-joachim-schabedoth.de/meldungen/32716/214285/Besuch-bei-den-Vitos-Kliniken-in-Weilmuenster.html

Infovideo zu Vitos-Weilmünster

http://www.vitos-weilmuenster.de

 

05.08.2016 in Ortsverein

Sozialdemokratisches Urgestein feierte seinen 90. Geburtstag

 

Werner Schmidt, Schreinermeister aus Weilmünster konnte in geistiger Frische, inmitten von Freunden, Nachbarn und Bekannten am 23.Juli  seinen besonderen Geburtstag feiern. Viele Gratulanten hatten den Weg in den Garten hinter seiner Schreinerwerkstatt gefunden. Nicht nur auf ereignisreiche neun Lebensjahrzehnte, sondern auch auf siebzig Jahre als Sozialdemokrat, kann Werner Schmidt zurückblicken. 

Er war am 01. April 1946 im damaligen Unterbezirk Wetzlar in die SPD eingetreten und hat über viele Jahrzehnte am Neuaufbau der Gemeinde Weilmünster mitgewirkt. Er war ein Wegbegleiter des langjähriger Bürgermeisters Waldemar Windmeier (1958-1988). Werner Schmidt war von Juli 1958 bis Dezember 1970 Mitglied der Gemeindevertretung der selbständigen Gemeinde Weilmünster und von 1971 bis 1993 in der nach der Gebietsreform neu gegründeten Großgemeinde Weilmünster. 
Vom April 1985 bis Februar 1996 war er Ortsvorsteher der Kerngemeinde Weilmünster.
Werner Schmidt hat die Arbeiterwohlfahrt  in Weilmünster mit aufgebaut und war über Jahrzehnte deren Vorsitzender. 
Für sein vielfältiges ehrenamtliches Engagement wurde ihm am 17. Mai 1974 der Landesehrenbrief überreicht.

Seinen Lebensmittelpunkt, die Schreinerwerkstatt in der Möttauer Straße, hat er inzwischen an seinen Nachfolger übergeben. Hier war auch immer ein Anlaufpunkt für die Sozialdemokraten in Weilmünster, aber auch für viele die Hilfe suchten und von Werner Schmidt bekamen. Bis heute hat er sich sein großes Herz bewahrt aber auch seine raue Schale ist etwas milder geworden.

 

WernerSchmidt umrahmt von Gratulanten des SPD-Vorstandes

 

Termine

Mitgliederoffene Sitzung von
Ortsvereinsvorstand und Fraktion
12. Dezember 2016, ab 19:30 Uhr
Ort: wird noch bekannt gegeben

Ausflug des Ortsvereins nach Wiesbaden
Besuch des Hess. Landtages
Besuch des Weihnachtsmarktes
13. Dezember 2016
Gäste sind herzlich willkommen
Anmeldungen an: jung-helmut(at)t-online.de

 

 

Jetzt mitmachen

Ihre Unterschrift für gebührenfreie KITAS in Hessen

Es gehört zu unseren Kernüberzeugungen und zentralen Zielen, dass beste Bildung und Betreuung für alle jungen Menschen, unabhängig von Geldbeutel und sozialer Herkunft, zur Verfügung stehen müssen – von der Kinderkrippe bis zum Hochschulabschluss. (für weitere Informationen hier klicken)

Jetzt hier unterschreiben!

 

Social Media

Kontakt zur SPD Weilmünster
 Facebook
 Twitter
 Google+

weitere Kontakte 
 MdB - Hans-Joachim Schabedoth
 MdL - Tobias Eckert
 MEP - Udo Bullmann
 SPD Limburg-Weilburg

 

interessante Downloads

 Grundsatzprogramm der SPD