Die SPD in Weilmünster AKTIV für Weilmünster

Willkommen auf der Webseite der SPD Weilmünster!

 
 

10.11.2017 in Ortsverein

SPD Ortsverein besucht Mechanisch-Biologische-Stabilisierungsanlage (MBS) Westerwald in Rennerod

 

Am heutigen Freitagnachmittag (10.11.2017) hatte eine Delegation der Ortsvereine Weilmünster und Weinbach die Möglichkeit, auf Einladung des Ersten Kreisbeigeordneten Helmut Jung, die Mechanisch-Biologische-Stabilisierungsanlage (MBS) Westerwald in Rennerod zu besichtigen.

In dieser Anlage wird der Restmüll (graue Tonne) unseres Landkreises verwertet, nachdem er von der Fa. Bördner abgeholt und vorsortiert wurde. Grob kann man sagen, dass der Müll nach der Trennung aus 30% Biomasse (inkl. Feuchtigkeit), 60% verwertbarem Material (Recyclegut und Brennstoff) und 10% Reststoffen (Gestein, Glasreste, schwere Mineralstoffe) besteht. Lediglich diese restlichen 10% landen im Anschluss noch auf der Deponie in Beselich. 90% des Restmülls werden mittlerweile aufbereitet.

Die Brennstoffe haben einen ähnlichen, zum Teil sogar höheren, Brennwert als Braunkohle und werden an regionale Energieverbraucher (z.B. Papierfabriken mit eigenem Kraftwerk) abgegeben. Das Recyclegut wird verkauft. Die Biomasse wird kompostiert und die schweren Mineralstoffe deponiert. Selbst der Staub aus der Anlage, der beim Trocknungsprozess entsteht, wird komplett abgesaugt, zu Pellets gepresst und ebenfalls als Brennstoff weiterverwertet.

Bei der Begehung konnten wir einen kleinen Eindruck darüber gewinnen, welch komplexer Prozess, welch effizientes System und welch ausgeklügelte Verfahrenstechnik notwendig ist, um den täglich anfallenden Müll "unsichtbar" und fast geruchlos verschwinden zu lassen.

Wurde der Restmüll vor ein paar Jahren noch einfach so abgeladen (deponiert) oder ungetrennt verbrannt, machen moderne Technik und Logistik eine fast 90%ige Verwertung möglich.

Die hierzu angewandte Verfahrenstechnik, in der viel Knowhow aus den unterschiedlichsten Fachbereichen (Maschinenbau, Logistik, Biologie, Chemie, Informatik, Elektrotechnik, …) gebündelt wird, begeisterte alle Beteiligten der Besuchergruppe.

Die Sortieranlagen sind heute so effektiv, dass einige nach der Führung die Frage stellten "braucht man dann noch den gelben Sack?"

Die Frage, die nicht mit ja oder nein beantwortet werden konnte, zeigte jedoch auf, dass Müll mittlerweile ein begehrter Rohstoff ist, mit dem auf vielen Wegen sehr viel Geld verdient werden kann und an dem große Player aus der Finanz- und Energieindustrie ein hohes Interesse haben.

Als Fazit, der heutigen sehr interessanten Besichtigung, kann man sagen, dass wir froh waren, einen Einblick in einen Prozess bekommen zu haben, der uns alle betrifft und hoch komplex ist, von dem man jedoch in der Regel nichts mitbekommt.

Hierfür bedanken wir uns recht herzlich beim Betriebsleiter der MBS-Anlage Westerwald, Herrn Baldus, für die Führung durch die Anlage, dem Betriebsleiter des AbfallWirtschaftsBetriebes Limburg-Weilburg, Herrn Caliari, für die vielen Informationen zum Ablauf im Kreis, Herrn Helmut Jung, dem Ersten Kreisbeigeordneten, für die Einladung und Organisation und unserem Fraktionsvorsitzenden, Edgar Moos, für die gute und sichere Hin- und Rückreise.

Webseite der Mechanisch-Biologischen-Stabilisierungsanlage Westerwald in Rennerod

http://www.mbs-anlage.de/

Webseite des AbfallWirtschaftsBetriebes Limburg-Weilburg

http://www.awb-lm.de/

Abfallbericht 2016 des Landkreises Limburg Weilburg

http://www.awb-lm.de/upload/pdf/Plaene_und_Berichte/2017/170209_abfallbericht_2016_broschuere_a4_web.pdf

 

 

08.10.2017 in Ortsverein

Der SPD-Ortsbezirk Möttau macht Ausflug nach Papenburg

 

Der SPD-Ortsbezirk Möttau hat vom 06.10.2017 - 08.10.2017 einen Ausflug nach Papenburg gemacht. Am Freitag sind wir zusammen mit einigen Helfern, die uns immer wieder bei unseren Festen unterstützen um 07:30 Uhr in Richtung Papenburg gestartet.

Nach ca. der Hälfte der Fahrzeit haben wir eine Frühstückspause eingelegt. Dort hieß es dann die Füße vertreten mit Wurst und Brötchen vom Heidehof Sippel.

Weiter ging es an unseren Bestimmungsort das Hotel "Altes Gasthaus Kuhr" im Herzen von Papenburg.
Dort angekommen wurden erst einmal die Koffer auf den Zimmern verstaut und bei einem kühlen Bier verschnauft.
Um 14:45 Uhr ging es zur Nahe gelegenen Bushaltestelle um mit dem Bus weiter zur Werksführung der Meyer Werft zu fahren.

Die in Papenburg ansässige MEYER WERFT wurde 1795 gegründet und befindet sich in siebter Generation im Familienbesitz.
In den vergangenen Jahrzehnten hat sich die MEYER WERFT weltweit einen exzellenten Ruf erworben. Bekannt ist das Unternehmen vor allem durch den Bau großer, moderner und anspruchsvoller Kreuzfahrtschiffe.

Wir können jedem empfehlen, sich diese einmal live anzusehen.
Unter www.meyerwerft.de kann man sich einen ersten Eindruck verschaffen.

Nach dem Besuch der MEYER WERFT ging es zurück zum Hotel.
Dort wurden wir mit einem 3-Gänge Menü empfangen und haben den Abend gemütlich ausklingen lassen.

Am Samstag ging es dann mit Regenschirmen bewaffnet zur Stadtführung durch Papenburg. Wir hatten die Krimitour gebucht: "War es Mord?" Wir erlebten einen spannenden Rundgang entlang des Papenburger Hauptkanals und sind mit einem ehemaligen Kommissar auf Spurensuche gegangen.
Dort haben wir von unserem Stadtführer mehr über die mysteriösesten und aufregendsten Kriminalfälle der Stadtgeschichte erfahren.
Der Abschluss dieser Tour fand im Arkadenhaus Papenburg statt.
Dort wurde dann noch ein Fingerabdruck genommen und der wahre Täter entlarvt.
Bei einer Tasse Kaffee beendeten wir die Stadtführung.

Der Rest des Mittags stand dann zur freien Verfügung.
Während die einen sich für ein paar ruhige Minuten auf dem Zimmer entschieden und andere sich bei einem Bier zusammensetzten, gingen diejenigen die immer noch nicht die Nase voll vom Regen hatten, erneut mit Regenschirm bewaffnet in die Stadt zum shoppen.

Um 18:30 Uhr traffen wir uns zum Essen im Hotel Hillings. Dort haben wir den Abend dann gemütlich ausklingen lassen.

Am Sonntagmorgen ging es dann nach einem gemeinsamen Frühstück wieder in Richtung Heimat.

Auch wenn Petrus es nicht gut mit uns gemeint hat,haben wir uns den Spaß nicht verderben lassen. Wir hatten ein wunderschönes Wochenende und freuen uns auf den nächsten Ausflug.

 

16.08.2017 in Ortsverein

Mitgliederversammlung läutet Bundestagswahlkampf ein und ehrt langjährige Mitglieder

 

Auf der heutigen (16.08.2017) Mitgliederversammlung im Posthaus Weilmünster begrüßte der Ortsvereinsvorsitzende Helmut Jung die anwesenden Mitglieder, er berichtete über die Aktivitäten des vergangenen Jahres und informierte über die nun anstehenden Ereignisse, beginnend mit der Bundestagswahl am 24. September bis hin zur Bürgermeisterwahl im kommenden Jahr.
Nach den darauf folgenden Berichten des Schriftführers (Horst Hardt), des Kassierers (Ralf Krause) und eines Kassenprüfers (Klaus Gelbert) wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Tobias Eckert (MdL) begrüßte die Anwesenden ebenfalls. Er sprach über die Ziele der Landespolitik, hier vor allem über die von der SPD geforderte kostenfreie Bildung in allen Bereichen, inkl. der Kindergärten. "Dies ist nur mit uns möglich", machte er deutlich. 

Im Anschluss daran sprach unser Bundestagsabgeordneter Dr. Hans-Joachim Schabedoth über die Bilanz der letzten Legislaturperiode, in der die SPD, selbst als kleiner Koalitionspartner, viele erfolgreiche Projekte verwirklichen konnte. "Gewählt wird man jedoch nicht für vergangenes, sondern für das, was man zukünftig tun möchte", hob er hervor und stellte die 10 Kernthemen des nun anstehenden SPD-Bundestagswahlkampfes vor. 

Gemeinsam mit Helmut Jung namen unsere beiden Abgeordneten die Ehrungen der langjährigem Mitglieder vor.
"Ihr seid viele Jahre in der Partei und zeigt damit, wie wichtig es ist, politisch Farbe zu bekennen", lobte Jung. 
"Die SPD ist immernoch die stärkste Fraktion in Weilmünster, ohne engagierte und motivierte Mitglieder wäre dies nicht möglich", betonte er.

Geehrt wurden:
Wilfried Betz - 25 Jahre
(langjähriger Gemeindevertreter, Ortsvorsteher und Ortsbezirksvorsteher)

Klaus Gelbert - 25 Jahre
(Gemeindevertreter und Ortsvorsteher)

Ernst Schäfer - 25 Jahre
(langjähriger Gemeindevertreter und Fraktionsvorsitzender)

Hans Reinhard - 40 Jahre
(langjähriger Ortsvorsteher, Gemeindevertreter, Ortsbezirksvorsitzender und Ortsvereinsvorstand)

Wilfried Rink - 40 Jahre

nicht anwesend:
Jens Moos - 25 Jahre
Gerd Füllhas - 40 Jahre
(langjähriger Ortsvorsteher, Ortsbezirksvorsitzender und Mitorganisator des Verein Menschen für Kinder)
Horst Pfeiffer - 65 Jahre

Bilder (aufgenommen von Rudolf Tillig)

 

31.03.2017 in Lokalpolitik

Abgeordnetensprechstunde von MdL Tobias Eckert

 

Abgeordnetensprechstunde von MdL Tobias Eckert am 26. April in Weilmünster

Der heimische Landtagsabgeordnete Tobias Eckert (SPD) steht den Bürgerinnen und Bürgern in Weilmünster am Mittwoch, den 26. April im Rahmen einer Abgeordneten-Sprechstunde zur Verfügung. Ab 16:30 Uhr ist der Landtagsabgeordnete bis 18:00 Uhr in der Gaststätte „Posthaus“ im Bürgerhaus Weilmünster vor Ort.

Bei Fragen zu speziellen Themen wird darum gebeten, vorab Kontakt mit dem Wahlkreisbüro von MdL Eckert in Weilburg aufzunehmen; Telefon: 06471 / 379 0651. Eine telefonische Voranmeldung ist erwünscht, aber keine Voraussetzung für eine Teilnahme. Auch unabhängig vom dem festen Sprechstundentermin ist selbstverständlich die Vereinbarung individueller Termine zum persönlichen Gespräch über das Wahlkreisbüro möglich. Auch im Internet ist der Abgeordnete über seine Seite www.eckert-spd.de erreichbar.

 

Termine

01.02.2018 - Mitgliederversammlung der SPD Weilmünster - 19:00 Uhr, Bürgerhaus Weilmünster

04.02.2018 - Traditionelles Grünkohlessen der SPD Möttau, ab 11:00 Uhr, Grundweg

21.04.2018 - Unterbezirkskonferenz mit Thorsten Schäfer-Gümbel - 10:00 Uhr, Bürgerhaus Weilmünster

06.05.2018 - Bürgermeisterwahl

28.10.2018 - Landtagswahl

 

Social Media

Kontakt zur SPD Weilmünster
 Facebook
Twitter
 Google+

weitere Kontakte 

 MdL - Tobias Eckert
 MEP - Udo Bullmann
 SPD Limburg-Weilburg

 

interessante Downloads

 Grundsatzprogramm der SPD