Die SPD in Weilmünster AKTIV für Weilmünster

Willkommen auf der Webseite der SPD Weilmünster!

Dies ist die Webseite des SPD Orstvereins Weilmünster. Hier erhalten Sie Informationen über Termine und AnsprechpartnerInnen, sowie unsere Aktivitäten im Verein und in den politischen Geremien der Gemeinde Weilmünster und seinen Ortsteilen (Audenschmiede, Aulenhausen, Dietenhausen, Ernsthausen, Essershausen, Laimbach, Langenbach, Laubuseschbach, Lützendorf, Möttau, Rohnstadt, Weilmünster und Wolfenhausen).

 
 

22.06.2019 in Topartikel Ortsverein

SPD Ortsverein Weilmünster ehrt langjährige Mitglieder

 

Im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung in der Gaststätte Jägerhof (Laubuseschbach) ehrte der SPD Ortsverein langjährige Mitglieder.

Zunächst eröffnete Helmut Jung die Mitgliederversammlung und begrüßte die anwesenden Mitglieder des Ortsvereins Weilmünster, welche der Einladung in die Gaststätte Jägerhof gefolgt waren. Im Anschluss gedachte man den im letzten Jahr versorbenen Mitgliedern. 
Darauffolgend sprach Tobias Eckert (MdL) in seinen Grußworten über die aktuelle politische Situation in Bund, Land und Kreis. Er hob hervor, dass in der aktuellen, für die SPD schwierigen Zeit, umso mehr die Perspektive, die Glaubwürdigkeit und die - manchmal auch trockenen - Inhalte im Vordergrund stehen sollten, und nicht die scheinbar schnellen, einfachen, gerade populären Lösungen, oder sogar lediglich das Aussehen der Akteure. Für die SPD gilt es, sich weiter auf die Inhalte, statt auf Personaldebatten und schnell umschlagende Stimmungsschwankungen zu konzentrieren und für die Fragen der Zukunft Wege anzubieten, auf denen möglichst viele Menschen gehen können, nicht nur einzelne Gruppen.

Danach folgten die Berichte des Vorsitzenden, des Schriftführers, des Kassierers und der Kassenprüfer, die Aussprache zu diesen und die anschließende, einstimmige Entlastung des Vorstandes.

Höhepunkt der diesjährigen Mitgliederversammlung war die Ehrung langjähriger Mitglieder.

geehrt wurden:

Bausch, Martin - 10 Jahre
Kaufhold-Hausotter, Joachim - 10 Jahre
Fürbeth, Dieter    - 50 Jahre
Hastall, Reiner    - 50 Jahre
Kiep, Ekkehard    - 50 Jahre
Rauchfuss, Dieter - 50 Jahre
Schäfer, Erhard    - 50 Jahre
Umilenski, Elli    - 50 Jahre

Helmut Jung und Tobias Eckert nahmen die Ehrungen vor.

Im Anschluss ließ man den Nachmittag noch gemütlich bei Kaffee und Kuchen ausklingen.

 

11.08.2018 in Fraktion

Informationsaustausch: „Holzvermarktung für kommunale und private Waldbesitzer“

 

Heute Abend (09.08.2018) haben wir uns, zusammen mit dem agrarpolitischen Sprecher der SPD Fraktion im Landtag, Heinz Lotz und dem wirtschaftspolitischen Sprecher, Tobias Eckert, in Aulenhausen zu einem sehr interessanten und dringenden Thema getroffen. Dem Kartellurteil zur Holzvermarktung. Mit einigen Vertretern aus den Nachbarkommunen wurden viele Fragen besprochen und Möglichkeiten erörtert. Die Zeit drängt nun, die kommenden Herausforderungen anzunehmen und uns vorzubereiten. Ein klarer Auftrag an die gemeindlichen Gremien, dieses Thema nun endlich anzugehen, er wird von der SPD Fraktion Weilmünster jetzt in die Wege geleitet.

 

17.03.2018 in Allgemein

SPD Ortsverein Weilmünster informiert sich über Windpark Mengerskirchen

 

Heute (17.03.2018) hatten wir die Möglichkeit, den Windpark Mengerskirchen zu besichtigen. Die 3 Windenergieanlagen, welche sich im Bereich des Knoten (ca. 600m ü. NHN) befinden, wurden 2015 in Betrieb genommen. Die Anlagen selbst haben eine Nabenhöhe von 141m und eine Gesamthöhe von 199,5m.

Bevor wir eine der Anlagen vor Ort besichtigen konnten, trafen wir uns in der Knotenalm, einer Hütte der Natur- und Wanderfreunde Mengerskirchen, mit einem der vier Aufsichtsratsmitglieder der Windpark Mengerskirchen GmbH, Herrn Herbert Schuld.

Herr Schuld berichtete uns ausführlich über das Projekt Windpark Mengerskirchen, seine Entstehung, die Gliederung, die Entwicklung bis heute und die in dieser Zeit gemachten Erfahrungen.

Im August 2011 fing alles mit einer Bürgerbefragung an, in der 83% der befragten Bürger für Windkraft und 63% für die Windenergieanlage am Knoten votierten. Ein so deutliches Ergebnis überraschte alle Beteiligten, da sich im Vorfeld einzelne Gruppen zum Teil lautstark und öffentlichkeitswirksam gegen die Windkraft positionierten. Einen Grund für die hohe Zustimmung sieht Schuld in der sehr offen und transparent, mit großer Bürgerbeteiligung geführten Vorplanung.

Bei der Auswahl der Projektpartner wurde viel Wert auf ihre regionale Verwurzelung, sowie die Erfahrungen anderer Kommunen mit den an der Ausschreibung beteiligten Firmen gelegt.

Die Gesellschafter der Windpark Mengerskirchen GmbH gliedern sich wie folgt auf:

  • Bürgergenossenschaft Mengerskirchen GmbH – 44%
  • Marktflecken Mengerskirchen – 26%
  • Hermann Hofmann Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG – 15%
  • Süwag Grüne Energien und Wasser GmbH – 15%

Besonders wichtig waren den Initiatoren die klaren Kriterien für die Strukturierung der Gesellschafter und die regionalen Komponenten wie zum Beispiel:

  • Die Beteiligung einer Bürgergenossenschaft (nur für Bürger, die zum damaligen Zeitpunkt den Wohnsitz in der Gemeinde hatten, mit einer Mindestbeteiligung von 3000,-€ und einer Höchstbeteiligung von 30.000,-€) mit insgesamt 116 beteiligten Bürgern.
  • Die Maßgabe, dass der Strom zuerst ins Netz von Mengerskirchen eingespeist und nur die verbleibende Strommenge in das allgemeine Netz abgegeben wird.
  • Die Bedingung, dass alle beteiligten Firmen einen Sitz in Mengerskirchen anmelden und die mit den Anlagen erzielten Gewinne vor Ort versteuert werden.

Die errichteten Anlagen erzeugten bisher durchschnittlich ca. 25 Mio kWh jährlich, was ungefähr dem 3-fachen Stromverbrauch der Gemeinde entspricht. Die Co2 Einsparung liegt bei jährlich ca. 18.500 Tonnen.

Die Herstellungskosten betrugen 13,6 Mio Euro (20% Eigenkapital, 80% Fremdkapital).

Die Rendite für die Gesellschafter beträgt 3% Festrendite und einen Bonuszins von zusätzlich durchschnittlich 5%. Die Einnahmen für die Gemeinde setzen sich aus folgenden Faktoren zusammen:

  • Festrendite als Gesellschafterin
  • Festpacht
  • Bonuspacht
  • Gewerbesteuer

und betragen im Schnitt ca. 500.000,-€ jährlich.

Angemerkt sei jedoch, dass dies noch durch die damaligen garantierten Einspeisevergütungen, sowie den sehr, sehr günstigen Standort am Knoten möglich ist.

Nach vielen Fragen unsererseits und der Diskussion, wie das mit Weilmünster vergleichbar wäre, blieben einige Punkte offen. Mengerskirchen ist nicht Weilmünster und auch im Bereich der Anlagen für erneuerbare Energien gilt die Maßgabe Lage, Lage, Lage. Auch der frühe Zeitpunkt der Installation spielt auf Grund der garantierten Einspeisevergütungen eine entscheidende Rolle. Zusätzlich hat sich für Mengerskirchen der offene und transparente Umgang mit den Bürgern und die dadurch schnelle Umsetzung als großer Vorteil erwiesen.

Weitere Informationen finden Sie hier:

https://www.windpark-mengerskirchen.de/windpark-abc.html

 

25.02.2018 in Ortsverein

SPD-Ortsbezirk Möttau: Höchste Mitgliederzahl seit Neugründung

 

(hh) Im Januar fand die alljährliche Mitgliederversammlung des SPD-Ortsbezirks Möttau statt. Fast vollzählig trafen sich die Genossinnen und Genossen gegen 11 Uhr auf dem Landgasthof „Zum Einhaus“ ein.
Der Vorsitzende Rolf Schliffer ließ in seinem Bericht die Geschehnisse des zurückliegenden Jahres passieren. Neben den gelungenen Veranstaltungen Grünkohlessen, Dorffest und einem Wochenendausflug nach Pappenburg, sprach er an, dass im zurückliegenden Jahr 4 neue Mitglieder im SPD-Ortsbezirk begrüßt wurden. Leider war auch ein Austritt zu verzeichnen.
Mit nunmehr 13 Mitgliedern verzeichnet der Ortsbezirk den größten Bestand seit der Neugründung am 12.12.2000. Nach den Berichten der weiteren Vorstandsmitglieder dankte Horst Hardt als Kassenprüfer dem gesamten Vorstand für seine hervorragende Arbeit im zurückliegenden Jahr und beantragte die Entlastung des Vorstandes, die einstimmig erteilt wurde. 
Ein weiterer wichtiger Tagesordnungspunkt war die Neubesetzung des Vorstandes, der jeweils für 2 Jahre gewählt wird. Der Vorsitzende Rolf Schliffer und sein Stellvertreter Oliver Vazquez wurden wiedergewählt. Die bisherige Schriftführerin Julia Schliffer schied auf eigenen Wunsch aus. Ihre Nachfolgerin wurde Katharina Knippertz. Als Kassierer schied Dieter Rauchfuß nach 4-jähriger Tätigkeit aus. Seine Aufgaben wird Rolf Schliffer weiterführen. Als Beisitzer wurden die beiden Neumitglieder Cornelia Schliffer und Betty Hardt gewählt. Horst Hardt bleibt noch für ein Jahr Kassenprüfer, Julia Schliffer wurde als neue Kassenprüferin für 2 Jahre gewählt. 
Nach der Veranstaltung blieben die Genossinnen und Genossen zum gemeinsamen Mittagessen „auf dem Einhaus“. 
Dass 2 der Neumitglieder Vorstandsarbeit mitleisten, zeigt, dass sie nicht etwa wegen der GroKo-Abstimmung SPD-Mitglieder wurden. Eher ist es die gute Zusammenarbeit im Ortsbezirk unter einem umsichtigen Vorsitzenden Rolf Schliffer, die Lust und Laune macht, gemeinsam etwas für „unser Dorf“ zu leisten. 

Der neue Vorstand (vlnr): Kassenprüferin Julia Schliffer, Beisitzerin Betty Hardt, Vorsitzender Rolf Schliffer, stellvertretender Vorsitzender Oliver Vazquez und Schriftführerin Katharina Knippertz. Es fehlt Beisitzerin Cornelia Schliffer (Foto: Horst Hardt)

 

Termine

20. Oktober 2019 - Infovortrag Kitafinanzierung / Dialog Kitakonzept Weilmünster (Dozent Gerhard Merz)

 

Social Media

Kontakt zur SPD Weilmünster
 Facebook
Twitter

weitere Kontakte 

 MdL - Tobias Eckert
 MEP - Udo Bullmann
 SPD Limburg-Weilburg

 

interessante Downloads

 Grundsatzprogramm der SPD